Wanderung um den Stechlinsee

Stechlinsee

Stechlinsee mit Sonnenbucht auf Wanderung im Sommer Stechlinsee mit Sonnenbucht auf Wanderung im Sommer
Uferbereich des Stechlinsees in der Sonnenbucht Uferbereich des Stechlinsees in der Sonnenbucht
Stechlinsee mit umgestürzten Baum am Ufer Stechlinsee mit umgestürzten Baum am Ufer
Stechlinsee mit typischen Uferbewuchs Stechlinsee mit typischen Uferbewuchs
Blick auf Stechlinsee mit umgestürzten Baum am Ufer Blick auf Stechlinsee mit umgestürzten Baum am Ufer
Blick auf den Stechlinsee von mosbewachsener Baumbank Blick auf den Stechlinsee von mosbewachsener Baumbank
Ufer vom Stechlinsee mit wildem Uferbereich Ufer vom Stechlinsee mit wildem Uferbereich
Stechlinsee an einem stürmischen Tag Stechlinsee an einem stürmischen Tag
Spiegelglatte Wasseroberfläche vom Stechlinsee im Herbst Spiegelglatte Wasseroberfläche vom Stechlinsee im Herbst
Ufer des Stechlinsee an einem goldenen Herbsttag Ufer des Stechlinsee an einem goldenen Herbsttag
Blick über den Stechlinsee zum gegenüberliegenden Sonnenufer Blick über den Stechlinsee zum gegenüberliegenden Sonnenufer
nebliger Stechlinsee nebliger Stechlinsee
Stechlinsee mit herbstlichen Ufer Stechlinsee mit herbstlichen Ufer
Stechlinsee an einem ruhigen Herbsttag Stechlinsee an einem ruhigen Herbsttag
ruhiger Stechlinsee an einem Herbstmorgen ruhiger Stechlinsee an einem Herbstmorgen
Stechlinsee an einem sonnigen Herbstmorgen Stechlinsee an einem sonnigen Herbstmorgen
Wanderung um den Stechlinsee bei Nebel Wanderung um den Stechlinsee bei Nebel
Stechlinsee mit wildwüchsigen Uferbereich im Spätherbst Stechlinsee mit wildwüchsigen Uferbereich im Spätherbst
Uferwanderweg vom Stechlinsee im Herbst Uferwanderweg vom Stechlinsee im Herbst
laubbedeckter Strand am Stechlinsee an einem sonnigen Herbsttag laubbedeckter Strand am Stechlinsee an einem sonnigen Herbsttag
Blick über den ruhigen Stechlinsee zur Halbinsel Blick über den ruhigen Stechlinsee zur Halbinsel
Blick über den Stechlinsee gen Süden Blick über den Stechlinsee gen Süden
Waldboden am Stechlinsee mit saftig grünen Moos Waldboden am Stechlinsee mit saftig grünen Moos

Tourdaten

  • Länge: ca. 17 bis 19 km (ohne/ mit Halbinsel)
  • Dauer: ca. 4 bis 5 Std.
  • Start-/Endpunkt: Neuglobsow (Parkplatz beim Besucherzentrum).

Bewertung

  • Landschaft: ❤️❤️❤️❤️⚪
  • Wanderweg: ❤️❤️❤️❤️❤️
  • Erreichbarkeit: ❤️⚪⚪⚪⚪

Kurzbeschreibung

Meine persönliche Lieblingsrunde 🥰 – zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter.
Die Tour führt auf einem meist naturbelassenen Pfad immer direkt am Ufer des kristallklaren und oftmals türkis-schimmernden Stechlinsees entlang.

Landschaft: ❤️❤️❤️❤️⚪

🏞️ Natur-Idylle: ✅✅✅✅⬜

Inmitten des weitläufigen Totalreservat (NSG seit 1938) und immer entlang des Stechlinsees mit seinem naturbelassenen Ufer (Boote/ SUPs auf dem See sind Ausnahme) fühlt es sich tatsächlich wie Natur pur an.

😍 Begeisterung: ✅✅✅✅✅

Obwohl man während der Tour fast immer einen Blick auf den gleichen See hat, ist dieser doch gefühlt alle 10 Meter anders spektakulär. Ich kann mich nie satt sehen an den immer wieder neuen Perspektiven und wilden Uferbereich mit umgestürzten Bäumen.

📓 Anmerkung zur Landschaft:

  • Der Schornstein des stillgelegten Atomkraftwerks ist gelegentlich sichtbar. Es befindet sich jedoch im Rückbau und dann ist auch vom Schornstein nichts mehr zu sehen.

Wanderweg: ❤️❤️❤️❤️❤️

🥾 Untergrund: ✅✅✅✅✅

Die Tour ist ein (fast) durchgängiger, naturbelassener idyllischer Naturpfad entlang des Sees. Für Barfußschuhwanderer ist der Weg einfach ideal. Für Radfahrer ist die Route nicht geeignet (Wurzeln, querliegende Bäume, schmaler Pfad, teilweise morastig).

🧭 Wegführung: ✅✅✅✅⬜

Ein nicht speziell gekennzeichnete Uferpfad auf dem man sich aber auch nicht verlaufen kann, solange man der Wegführung am Ufer folgt. Die Route kann nur geringfügig angepasst bzw. verkürzt werden in dem man die westliche Halbinsel abkürzt (ca. 2 km weniger).

📓 Anmerkung zum Wanderweg:

  • Die Tour glänzt mit Naturbänken in Form von umgestürzten Bäumen – echte Rastbänke sind äußerst spärlich gesäht
  • Der Wanderweg wird selten von querliegenden Bäumen freigeschnitten. Die wilde „Umgehungspfade“ führen daher schnell zu nah an den sensiblen Uferbereich. Wenn möglich die Alternative Richtung Wald nutzen.
  • Einkehrmöglichkeiten gibt nur zu Beginn/ Ende der Tour in Neuglobsow. Das „Café Glasklar“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert [unbezahlte Werbung]

Erreichbarkeit: ❤️⚪⚪⚪⚪

🚉 Öffis: ✅⬜⬜⬜⬜

Die Anbindung an die Öffis ist sehr schlecht (Busse 836 vom Gransee Bhf und 839 von Fürstenberg Bhf – am Wochenende nur als Rufbus mit 90 minütiger Voranmeldung)

🚗 Auto: ✅✅✅⬜⬜

In Neuglobsow gibt es diverse kostenpflichtige Parkplätze (ca. 2 km auf Gesamtlänge hinzurechnen). Der Internetempfang ist ausreichend für Carsharing Zwischenstopps.

📓 Anmerkung zur Erreichbarkeit:

  • Für Wanderungen am Wochenende ist die Tour leider realistisch nur mit dem Auto erreichbar.

zurück zur Übersicht